Was ist die Tschernobyl Hilfe im Kirchenkreis Neustadt?
Nach der furchtbaren Reaktorkatastrophe von Tschernobyl 1986 wurden in Deutschland verschiedene Hilfsprojekte und -organisationen gegründet. Eine davon war die Arbeitsgemeinschaft "Hilfe für Tschernobyl Kinder" in der evangelischen Landeskirche Hannover. Unter diesem Dach sammelten sich lokale Gruppen aus den einzelnen Kirchenkreisen. Wir, aus dem Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf, sind eine davon.

Unsere Gruppe hier im Neustädter Land gibt es nun seit über 25 Jahren. Manche Gasteltern aus den Anfängen sind heute noch dabei.

Unter dem Motto "Laßt uns eine Brücke bauen" läuft diese Aktion nun schon für die Kinder der zweiten und teilweise dritten Generation. Unter den Gästen befinden sich auch immer wieder mal Mütter, die schon als Kind an der Aktion teilgenommen haben und nun ihren Kindern dieses Erlebnis gerne ebenfalls ermöglich wollen.
Jedes Kind hat die Möglichkeit zwei Mal an der Aktion teilzunehmen. Dadurch soll sichergestellt werden, das möglichst viele Kinder in den Genuss eines solchen Erholungsaufenthaltes kommen.
Doch manchmal werden aus Gästen Freunde - und manche Freundschaften dauern bis heute an.

Im Laufe der Jahre haben sich auch immer wieder Gruppen von Gasteltern auf den Weg nach Weißrussland gemacht, um ihre Gastkinder vor Ort zu besuchen.
Die ev. Kirchengemeinden in den Ortsteilen Schneeren und Basse bilden die beiden Standorte während der Ferienaktionen. Die gesamte Arbeit wird ehrenamtlich geleistet. Alle Spenden kommen ausschließlich den Kindern im Rahmen der durchgeführten Ferienaktionen zu Gute und dienen zur Abdeckung aller Kosten und zur Finanzierung einzelner Hilfstransporte.

Stacks Image 25
Stacks Image 27
Stacks Image 73
Stacks Image 81
Stacks Image 63
Stacks Image 65
Stacks Image 77
Stacks Image 67
Stacks Image 93
Stacks Image 89
Stacks Image 69
Stacks Image 41
Stacks Image 47
Stacks Image 51